Jasmin Ratius
Beraterin für Veränderung und Entwicklung

Visualisieren Ablauf

 

 

Am Beginn jeder Arbeit mit dem Visualisieren steht eine Art Bestandsaufnahme zur Kontaktherstellung mit Ihren einzelnen Energiezentren.
Wie bei jeder Beratung können Sie auf Wunsch die komplette Sitzung als Tonaufzeichnung bekommen, was beim Visualisieren besonders empfehlenswert ist.

Zur Durchführung des Visualisierens wird keine Hypnose oder eine ähnliche Arbeitsweise angewendet. Sie sind sich jederzeit der Realität voll bewußt und haben die vollständige Kontrolle über Ihre innere Reise.

Da diese innere Reise fünfzehn Stationen umfaßt, an denen Sie einem Vertreter eines inneren Themas begegnen werden, ist diese Basisarbeit häufig so umfangreich, daß zwei Termine erforderlich sind.

Die praktische Umsetzung ist unkompliziert und fällt nach meiner Erfahrung den meisten Menschen recht leicht. Sie entspannen sich im Liegen, schließen dabei die Augen und konzentrieren sich auf die von mir vorgegebene Körperregion.

Wenn Sie diese deutlich fühlen, stellen Sie sich eine Tür vor, durch die Sie einen Raum betreten, in dem Sie einer Ihrer Energien/Themen begegnen. Dies sollte nach Möglichkeit in Form eines Tieres geschehen, was den Prozeß erleichtert.

Auf diese Weise bewegen Sie sich unter meiner Führung durch Ihr gesamtes inneres System und stellen den Kontakt zu seinen Vertretern her. Schon bei dieser ersten „Bestandsaufnahme“ wird der Ist-Zustand der einzelnen Themen sehr deutlich, zum Teil auch schon deren Zusammenhänge untereinander.

Ist die Basisarbeit einmal getan, bieten sich Ihnen viele Möglichkeiten, mit dem weiterzuarbeiten, was Sie in sich entdeckt haben. Hierfür ergeben sich drei grundlegende Ansätze:

  • den inneren Dialog auf dieser neuen Ebene selbständig fortzusetzen und zu nutzen
  • gemeinsam mit mir auf dieser Ebene an einem konkreten Problem/einer bestimmten Situation oder Veränderung/Entwicklung zu arbeiten
  • das System mit meiner Hilfe zu nutzen, um an sich und Ihrer Entwicklung zu arbeiten