Jasmin Ratius
Beraterin für Veränderung und Entwicklung

Astrologische Beratung

 

 

Die Astrologie "funktioniert" entgegen der landläufigen Meinung nicht nach dem Prinzip von Ursache und Wirkung, also kausal (z.B. "weil Mars im Krebs steht, bekomme ich Streit mit meiner Mutter!"), sondern nach dem Gesetz "wie oben (am Himmel) so unten (auf der Erde)", also analog (z.B. "am Himmel sehe ich, daß Mars im Krebs steht, auf der Erde erkenne ich, daß meine Mutter heute etwas gereizt ist").

Es ist das selbe Thema, das sich nur am Himmel und auf der Erde unterschiedlich in seiner Form, nicht aber in seinem Inhalt zeigt. Ein Horoskop ist demnach ein Abbild einer Person in anderer Form - wie ein Spiegelbild, auf dem aber vor allem die inneren Themen/Strukturen sichtbar sind, ähnlich wie ein Röntgenbild das Innere des Körpers zeigt.

Dieses Horoskopbild wird von mir vor allem zur Unterstützung der persönlichen Entwicklungsarbeit genutzt. Mit Hilfe der Astrologie findet in der Beratung Selbst- und Situationsklärung statt sowie die gemeinsame Erarbeitung von Wegen,

  • um Ihnen zu helfen, Entwicklungen/Veränderungen zu beginnen, zu fördern oder abzuschließen
  • Vergangenes zu er-/verarbeiten, um sich davon lösen zu können, um Ihre eigenen Ziele zu finden und zu erreichen
  • um Probleme sinnvoll und effektiv zu lösen

Für nahezu jede Thematik läßt sich gezielt ein spezielles oder zusätzliches Horoskop erstellen, um sie zu bearbeiten. Die am häufigsten genutzten Möglichkeiten sind

  • Geburtshoroskop (Radix)
  • Jahreshoroskop (Solar)
  • Partnerhoroskop (Synastrie oder Composit)
    (auch z.B. bei Eltern-Kind-Beziehungen)
  • Zeitpunktshoroskop, Berufshoroskop
  • Gesundheitliches bzw. Psychosomatisches Horoskop

Um die Arbeit mit Hilfe der Astrologie zu vertiefen oder zu ergänzen, kann im Einzelfall auch die Teilnahme an astrologischen/symbolischen Aufstellungen von Nutzen sein.

Um eine astrologische Beratung vornehmen zu können, brauche ich als Basis folgende Angaben von Ihnen: Geburtsort (evtl. Land), Geburtstag/-Monat/-Jahr und Geburtsuhrzeit, möglichst minutengenau (wenn nicht bekannt, am besten beim zuständigen Standesamt oder Krankenhaus zu erfragen). Falls die Geburtsuhrzeit nicht zu ermitteln ist, läßt sich ein eingeschränktes Horoskop auch auf der Basis der restlichen Angaben erstellen.